Home

Vier Spieler treffen sich regelmäßig, zum Beispiel einmal in der Woche. Mit meiner Betreuung ist es ganz einfach, Bridge zu lernen. Sie melden sich auf der Seite an und erhalten alle notwendigen Unterlagen.

Minibridge
Anfänger beginnen am besten mit Minibridge. Dieser Grundkurs besteht aus insgesamt 10 Lektionen. Die Interessenten lernen die  Grundbegriffe und das Spiel.
Reizung                   images bietbox
Aufbauend auf Minibridge folgt die Reizung. In weiteren 20 Lektionen lernen die Teilnehmer das Bietsystem des DBV                                                   Forum D
Online-Test            images sprechblase
Bridgespieler könnnen hier ihren Wissensstand testen, um dann ggf. online aufzufrischen oder zu ergänzen.
Fortgeschritten
Fortgeschrittene wiederholen per Movie oder lernen neue Konventionen und verbessern damit ihr Spiel.
PBN-Player
Moderne Scoreprogramme generieren aus dem Clubturnier eine PBN-Datei.
Die Teilungen können dann hier angeschaut und analysiert werden.
Online-Spiel           Brücke
Die Herausforderung:
Entweder freie Teilungen oder hochgeladene PBN gegen den Computer spielen.

dbv_logo20 was ist das?

Bridge ist ein Kartenspiel für vier Personen. Das ist die wohl kürzeste Beschreibung, die man für dieses „Spiel“ finden kann. Doch Bridge ist weit mehr. Es bietet für Jeden Entfaltungsmöglichkeiten.Sie reichen vom klassischen Spektrum einer geistig anspruchsvollen Freizeitbeschäftigung bis zu sportlichen Hochleistungen und mathematischen Ansätzen von Wahrscheinlichkeiten. Aber auch den geselligen Aspekt dieses auf sehr verschiedene Weise kommunikativen Spieles gilt es bei der Einführung zu erwähnen. Es ist für jede Altersstufe, für jeden Grad an Ehrgeiz die Möglichkeit zur ganz individuellen Entwicklung gegeben, im faszinierendsten Kartenspiel der Welt, im Bridge.

dbv_logo20 ganz kurz beschrieben

Turnierbridge wird mit einem festen Partner gegen andere Paare gespielt. Man sitzt seinem Partner gegenüber, versucht durch die erste der beiden Phasen des Spieles, das Reizen, möglichst genau vorauszusagen, wie viele Stiche man mit welcher Trumpffarbe macht. In der zweiten Phase des Bridgespieles, dem Spielen, versucht man, die im Reizprozess versprochene Anzahl von Stichen zu machen, nach Möglichkeit mehr. Bridge wird mit einem 52er-Blatt gespielt, die vier Farben heißen: ♠ Pik, Coeur, Karo, ♣ Treff; die Wertigkeit der Karten geht von der höchsten, dem As über die „Figuren“ König, Dame, Bube und Zehn bis hinunter zur 2.

dbv_logo20 ist ganz einfach

Um mit dem Bridgespielen beginnen zu können benötigt man, im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, keinen jahrelangen Unterricht, sondern nur ein gewisses Maß an Spaß und Interesse an Taktik und Strategie. Die didaktischen Methoden, nach denen Bridge in Deutschland vermittelt wird, ermöglichen einen raschen Einstieg in das Spiel. und sie erlauben es dem Anfänger, natürlich nicht ohne ein verträgliches Mindestmaß an Theorie zu erlernen, sehr schnell selber zu spielen.

dbv_logo20 ist kein Glücksspiel

Beim Turnierbridge sind Zufall und Kartenglück ausgeschaltet. Alle Spieler verwenden die gleichen Karten, es kommt nicht auf das erreichte Ergebnis an sich an, sondern vielmehr auf das in der Relation zu den anderen Resultaten erzielte Ergebnis. Für die Platzierung ist einzig entscheidend, was man aus seinen Karten verglichen zum Rest des Feldes macht. Es gibt keine guten oder schlechten Karten! So ist das Denkspiel Bridge geradezu dazu prädestiniert, auch als Leistungssport betrieben zu werden. Auf diesem Niveau stellt Bridge hohe Anforderungen an die Konzentration und an die strategischen Fähigkeiten.